Heft 24: Post und Medaillen in Büttgen und Kaarst

Heft 24: Post und Medaillen in Büttgen und Kaarst
0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Im ersten Teil befaßt sich der Autor J. Fischer mit der Entwicklung des Postwesens in den letzten 150 Jahren, insbesondere mit der örtlichen Postgeschichte der Gemeinden Büttgen und Kaarst. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt bei den Stempeln, die in Büttger und Kaarster Postanstalten verwendet wurden, und bei den Sonderstempeln, die es hier seit 40 Jahren gegeben hat. Ausführlich dargestellt sind auch die örtlichen Bemühungen um die Sonderbriefmarke und den Sonderstempel, die 1991 zum 400. Geburtstag des Reitergenerals Jan von Werth herausgebracht worden sind. Im Heftteil Medaillen gibt Dr. Scherer einleitend einen Überblick über Herkunft und Sinngehalt der örtlichen Gemeindewappen und des Stadtwappens. Eigentliches Thema seiner Arbeit sind jedoch die Medaillen, die in dreißig Jahren im Auftrag der Stadtsparkasse Kaarst-Büttgen und der Raiffeisenbank Kaarst geprägt wurden. Ihrer Entstehung, den historischen Wurzeln und dem künstlerischen Wert geht er im einzelnen nach. Es ist hervorzuheben, daß dieses Heft zwei Themen behandelt, bei denen die Entwicklungslinien in Büttgen und Kaarst eng miteinander verwoben sind, so daß es sich anbot, in diesem Fall die Grenzen der Altgemeinde Büttgen zu überschreiten.

Spezifikationen

  • Verfasser: Joachim Fischer und Dr. Wingolf Scherer
  • Erschienen: Dezember 2001
  • Paperback: 144
  • Verfügbarkeit: lieferbar
  • Verkaufspreis: 6,50 €
  • Artikel-Klicks: 2239

Copyright © 2017 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.