• Aktivitäten
  • Pampusschule
3.9/5 Bewertung (20 Stimmen)

Pampusschule Büttgen

Bei der Schule an der Pampusstrasse handelt es sich um das älteste Schulgebäude der Stadt Kaarst. Das Gebäude ist seit 1984 in die Denkmalliste der Stadt Kaarst eingetragen.

Vorgeschichte

1902 errichtet war das Gebäude für die ständig steigenden Schülerzahlen schon bald zu klein und so wurde das Grundgebäude an der Gladbacher Straße schon 1908 und 1934 mit Anbauten erweitert. Bis 1967 diente das Gebäude der katholischen Volksschule Büttgen, so dass sich heute noch viele Schulerinnerungen Büttgener Bürger mit der Pampusschule verbinden.

Von 1967 bis 1979 dienten einzelne Räume anderen Schulen sporadisch als Ausweichmöglichkeit. Seit 1981 dienen die Räume im Obergeschoss der Volkshochschule als Kurs- und Werkräume und ehemalige Klassenzimmer im Erdgeschoss wurden durch die Katholische Bücherei belegt.

In den Jahren 2000 bis 2002 hat die Stadt Kaarst insgesamt 846.000 Euro in Umbau und Sanierung des Gebäudes investiert. Dabei wurde die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) in dem neu geschaffenen Anbau an der Nordseite des Gebäudes untergebracht. Zwei Klassenräume im Erdgeschoss wurden miteinander zu einem Saal verbunden. Im kleinen Nebenraum eine Küche eingerichtet. Das Haus verfügt nun über eine Nutzfläche von 1.135 m². Seit November 2002 werden die Räume der Schule durch die Schützenbruderschaft verwaltet und für Veranstaltungen und Feiern vermietet. 

Viele Gespräche zwischen der Bruderschaft und der Stadt bedurfte es um die Inhalte des Nutzungs- und Betriebsträgervertrages für beide Seiten akzeptabel zu gestalten.
Schließlich unterzeichneten am 27. April 2004 für die Stadt Kaarst, der erste Bürgermeister Franz-Josef Moormann und Bert Bachmann (Verwaltung) - für die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen der erste Brudermeister Ludger Heintz und das Vorstandsmitglied Franz-Josef Kallen den Vertrag. Damit ging das Hausrecht mit allen Rechten und Pflichten in die Hände der Bruderschaft über.

Im Haus befinden sich als Mieter die VHS und die Kath. Öffentliche Bücherei. Bei Bedarf hat die Bruderschaft, nach Absprache mit der Volkshochschule ein Nutzungsrecht der Räume im Obergeschoss. Die Verwaltung, Organisation und Vermietung der Pampusschule wird von einem Arbeitskreis durchgeführt. Der ehrenamtlich tätige Arbeitskreis besteht aus den Mitgliedern Hermann Josef Cremer, Fritz Bicking, Ralf Mumbauer, Helmut Jeschke und Klaus Prüfer.

Räumlichkeiten

Der im Erdgeschoss befindliche große Schützensaal, mit angeschlossener Küche und Thekenbereich kann für Sitzungen, Seminare, Vortragsveranstaltungen, Ausstellungen, Versammlungen und besonders für private Feiern genutzt werden. Diese sind zum Beispiel Geburtstage, Hochzeiten, Taufen, weiße Sonntage, Jubiläen usw. Möbliert ist dieser Saal mit 100 Stühlen und 20 Tischen.

Zur Gladbacher Strasse hin befindet sich der Jan-van-Werth-Raum, der mit 42 Stühlen und 12 Tischen möbliert, u.a. für Sitzungen, Seminare, Vortragsreihen, Versammlungen aund auch privaten Feiern genutzt werden kann.

Der im Keller befindliche Sebastianus Raum hat neben dem Eingangsbereich zur Pampusschule einen separaten Eingang. Der Raum ist mit 5 Tischen, entsprechenden Stühlen, einer Küchenzeile und einem Kühlschrank möbliert. Ein separates WC ist vorhanden. Der Raum kann mit bis zu 25 Personen für Sitzungen, Seminare, Vortragsveranstaltungen, Versammlungen und besonders für private Feiern genutzt werden.

 

Schützensaal

Schützensaal

Schützensaal Küche

Schützensaal Küche

Schützensaal Thekenbereich

Schützensaal Thekenbereich

Klassenzimmer in den 60er Jahren

Klassenzimmer in den 60er Jahren

Klassenzimmer Heute = Jan-van-Werth Raum

Klassenzimmer Heute = Jan-van-Werth Raum

Unter der Regie des Arbeitskreis Pampusschule und der tatkräftigen Hilfe einiger Bruderschaftsmitglieder, hat die Pampusschule seit der Übernahme viele Verbesserungen erfahren. Der gepflegte Pampusschulhof wird gerne von Hochzeitspaaren genutzt, die nach dem Ja-Wort in St. Aldegundis ihre Gäste auf dem Schulhof empfangen.

Da im Raum Kaarst nur sehr wenige mietbare Säle vorhanden sind, ist die Nachfrage entsprechend groß und die Räume der Pampusschule sind, besonders an den Wochenenden, auf Monate belegt.

Terminplan und die Vergabe aller Räume obliegt Klaus Prüfer (Kontaktdaten siehe unten).

Auch interessant

Autor

Klaus Prüfer

Prüfer, Klaus

Vermietung Pampusschule

Informationen und Reservierungen rund um die PAMPUSSCHULE können Sie bei mir erfahren.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Copyright © 2017 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.