5.0/5 rating 1 vote

10 Jahre Betriebsträger Pampusschule

1995 kam man zum ersten Mal so richtig ins Gespräch: Der Bürger­meister der Stadt Kaarst und Brudermeister Ludger Heintz hatten die Idee, die Pampusschule in die Betriebsträgerschaft der Büttger Bruderschaft zu geben. Dies sollte für die Stadt Kaarst ein Pionierprojekt mit Symbolcharakter werden. Bis es allerdings soweit war und der Betriebsträgervertrag geschlossen werden konnte, gingen fast 8 Jahre ins Land.

Bis dahin waren durch den Vorstand der Bruderschaft unter Leitung von Ludger Heintz viele Besprechungen mit der Stadt Kaarst, dem Kulturamt, dem Bauamt, dem Rat und dem Architekten zu führen. In einer kleinen Feierstunde konnte am 24. April 2003 der Betriebsträgervertrag geschlossen werden.

thumb 13 betriebstraeger pampusschule 02Seit nunmehr 10 Jahren trägt die Bruderschaft die Verantwortung für die Pampusschule, deren Räumlichkeiten von Schützen und Mitbürgern genutzt werden können. Die Bruderschaft konnte drei verdiente Schützenbrüder im Ruhestand als Verantwortliche gewinnen. Hubert Dickers kümmert sich um die Technik, Hermann-Josef Cremer sorgt dafür, dass die Finanzen stimmen und Herbert Hargarten organisiert und verantwortet die Vermietung. Die drei machten mit Hilfe vieler fleißiger Helfer in den Jahren aus einer in die Jahre gekommenen alten Schule ein Schmuckstück und Aushängeschild für Büttgen. Beobachtet man die drei, dann erinnert dies schon manches Mal an einen Full-time-Job. Dank ihres Einsatzes ist die Pampusschule ein Ort zum Verweilen und Treffen im Büttger Ortszentrum geworden, der sich auch außerhalb der Ortsgrenzen größter Beliebtheit erfreut.

Deshalb sagt der Vorstand und alle Schützen: „Dankeschön - Danke für den 10-jährigen tatkräftigen Einsatz im Sinne unserer Ideale für Glauben, Sitte und vor allem für unsere Heimat“.

Auch interessant

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Copyright © 2017 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.