5.0/5 Bewertung (3 Stimmen)

Aus der Jahreshauptversammlung 2018

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen hat bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung ein junges, aber schon sehr lange aktives und engagiertes Mitglied zu ihrem neuen Zweiten Brudermeister gewählt. Der 28 Jahre alte Peter Bayer folgt im Amt auf Siegfried Hämel, der diese Aufgabe zwölf Jahre lang ausübte und im Anschluss von der Versammlung zum Ehrenmitglied der Bruderschaft ernannt wurde. Zu seinen Verdiensten gehören unter anderem die Organisation des Bundesfestes 2015 in Büttgen sowie zuletzt die Etablierung des Oktoberfestes.

Die Ehre, das Anno Santo-Kreuz in diesem Amt zu tragen, war Hämel aber nur knapp zwei Stunden vergönnt. Erst bei der Patronatsmesse vor der Versammlung wurde das für eine Rom-Wallfahrt im Heiligen Jahr an die Bruderschaft verliehene Kreuz seiner neuen Bestimmung übergeben. Der neue Zweite Brudermeister Peter Bayer machte sich mit einer launigen Vorstellungsrede bekannt. Ab dem Jahr 1992 nahm er als Edelknabe am Büttger Schützenfest teil, 1998 war er der König des Corps. Im Jahr 2003 gründete er den Jägerzug „Jung-Immerblau“ mit. Sein Versuch, auch Jungschützenkönig der Bruderschaft zu werden, misslang zwar, jedoch erlebte er als Minister an der Seite seines Bruders Matthias im letzten Jahr das Schützenfest als Teil des Jungkönigshauses.

Aktuell zählt die Bruderschaft genau 777 Mitglieder. Dies bedeutet zwar einen kleinen Rückgang, allerdings konnte Regimentsoberst Reinhard Block in der Versammlung verkünden, dass sich ein neuer Schützenzug in der Gründung befinde und mit rund zehn Personen am nächsten Schützenfest teilnehmen wolle.

Bereits seit 50 Jahren als Mitglieder dabei und dafür geehrt wurden Werner Richter, Heinrich Roeben und Hans-Peter Thur. Eine Neubesetzung in der Regimentsführung gibt es bei den Grenadieren: Das Corps führt zukünftig als Major Robert van Aggelen an, neuer Adjutant ist Sebastian Obhues. Alle weiteren anstehenden Vorstandswahlen waren Wiederwahlen: Dr. Marcus Schmitz bleibt Beisitzer und Protokollant, Willi Kirchhartz Zeugwart und Georg Hämel kümmert sich weiterhin als Beisitzer um das Festheft. Raymund Braun wurde nach der Nachwahl im Vorjahr nun turnusgemäß für weitere drei Jahre als Präsident des Festausschusses gewählt. In der Regimentsführung bleiben Christoph Demuth und Kai Feldmann Jägermajor und -adjutant.

Die zur Jahreshauptversammlung traditionell durchgeführte Sammlung des amtierenden Königshauses ergab zu Gunsten der „Projektgruppe Kinder schwerkranker Eltern (Kleines Löwenherz)“ eine Spendensumme von 1300 Euro. Durch Therapien und Förderungen möchte diese Initiative den betroffenen Kindern im Umgang mit der Situation helfen.

Auch interessant

Autor

Stefan Reinelt

Reinelt, Stefan

Pressewart (V. i. S. d. P.)

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentare (1)

  • Bienefeld, Franz-Josef

    Bienefeld, Franz-Josef

    02 Februar 2018 um 11:41 | #

    Danke Stefan, der Artikel ist sehr gut, kurz und auf den Punkt gebracht. Franz-Josef Bienefeld

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Copyright © 2018 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.