0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Büttger Schützen unterstützen Restaurierung des Hagelkreuzes

Der Zahn der Zeit nagt am Hagelkreuz an der Kreuzung der Landstraßen L381/L361 in Kleinenbroich. Sein Alter von mehr als 300 Jahren hat Spuren hinterlassen und deshalb setzt sich der Heimatverein Kleinenbroich für eine Restaurierung und Gestaltung des Umfelds ein. Eine Unterstützung in ihrem Vorhaben erfahren die Heimatfreunde von der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen, denn die Geschichte des Hagelkreuzes steht in direktem Bezug zur Familie des Reitergenerals Jan van Werth, der in Büttgen sehr geschätzt wird und zu dessen Nachfahren die Bruderschaft noch heute einen guten Kontakt pflegt.

Die Büttger Schützen spenden 500 Euro für die Restaurierung, und auf ihre Initiative hin hat die Sparkasse Neuss eine Spende in Höhe von weiteren 2000 Euro zugesichert. Zusammengerechnet ist hiermit die Hälfte der Gesamtkosten von rund 5000 Euro gedeckt. Weitere finanzielle Beiträge leisten der Heimatverein Kleinenbroich, die Eheleute-Heinz-Hülser-Stiftung und einige Bürger. Somit konnte jetzt nach intensiver Vorarbeit und Genehmigung durch die zuständigen Ämter die Restaurierung des historisch sehr wertvollen Hagelkreuzes durch einen erfahrenen Steinmetzmeister stattfinden.
„Als christliche Schützenbruderschaft schätzen wir den besonderen Wert solcher Wegekreuze, sowohl als Ort der Besinnung und des Gebets, wie auch als erlebbares Dokument unserer Kultur und Heimatgeschichte. Durch den direkten Bezug des Hagelkreuzes zur Familie des Jan van Werth ist es für die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen deshalb eine Selbstverständlichkeit, sich für seinen Erhalt zu engagieren“, erklärt Brudermeister Franz-Josef Bienefeld.

Die Bruderschaft zeigt sich auch erfreut darüber, dass die Stadt Korschenbroich als Eigentümerin des Denkmals ihre Hilfe bei der Gestaltung des Umfelds zugesichert hat. Der Heimatverein Kleinenbroich möchte dort eine Bank aufstellen lassen und plant außerdem, dort eine moderne Informationstafel zu installieren, auf welcher die Geschichte des alten Hagelkreuzes auch mittels Smartphone zu lesen sein wird. „Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir mit finanzieller Unterstützung der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen, der Sparkasse Neuss, der Eheleute-Heinz-Hülser-Stiftung und einiger Bürger das für Büttgen und Kleinenbroich historisch sehr wertvolle Hagelkreuz nun durch einen Fachbetrieb restaurieren lassen können, sodass hiermit auch der Erhalt dieses Denkmals für längere Zeit gesichert sein wird“, sagt Werner Ortmann, der Leiter des Arbeitskreises „Umweltschutz-Baudenkmäler-Landschaftspflege“ vom Heimatverein Kleinenbroich.

 

Auch interessant

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Copyright © 2018 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.