0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Die ersten Jahrhunderte

Wenn die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Büttgen das Jahr 1415 als Gründungsjahr angibt, geschieht dies nicht aufgrund einer nach Maßstäben der historischen Wissenschaft erwiesenen Feststellung, daß die Bruderschaft in diesem Jahre gegründet worden sei, sondern aufgrund einer durch viele geschichtliche Anhaltspunkte erhärteten alten Überlieferung, nach der sie jedenfalls zu diesem Zeitpunkt bereits bestanden hat.

Wenn die St. SebastianusSchützenbruderschaft Büttgen das Jahr 1415 als Gründungsjahr angibt, geschieht dies nicht aufgrund einer nach Maßstäben der historischen Wissenschaft erwiesenen Feststellung, daß die Bruderschaft in diesem Jahre gegründet worden sei, sondern aufgrund einer durch viele geschichtliche Anhaltspunkte erhärteten alten Überlieferung, nach der sie jedenfalls zu diesem Zeitpunkt bereits bestanden hat.

Das Jahre 1415, das als Gründungsjahr der Bruderschaft gilt, solange Überlegungen über ihr Alter angestellt werden, spielt in der Geschichte des Schützenwesens des Neusser Landes eine wichtige Rolle: Ein noch vorhandener Bericht über den Antrittsbesuch des neuen Erzbischofs von Köln, Dietrich von Mörs, am St. AntoniusTag dieses Jahres in Neuss gibt die erste Kunde vom Bestehen einer Schützengilde in Neuss ("und die Bürger standen rüstig gewappnet in ihren Harnischen binnen Stadt und Tor an der einen Seite und die Schützen an der anderen Seite").

Insbesondere aber datiert vom Allerheiligen Tag desselben Jahres die erste schriftlich überlieferte Satzung der alten Neusser Sebastianus Bruderschaft der Schützengesellen, deren Tradition heute die Neusser Scheibenschützen Gesellschaft 1415 fortführt. Dieses wertvolle Dokument befindet sich noch im Neusser Stadtarchiv.

Dr. Jakob Bremer ist bei seinen heimatgeschichtlichen Forschungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu dem nicht anzuzweifelnden Ergebnis gelangt, in der Zeit unmittelbar vor und nach 1400 seien ringsum allenthalben örtliche Schützenbruderschaften entstanden, insbesondere auch im gesamten Bereich des damaligen Dekanates Neuss.

Dokumente erweisen nach seinen Angaben Bruderschaften im Jahre 1422 in Giesenkirchen, im Jahre 1444 in Glehn, im Jahre 1452 in Kaarst als jeweils bereits bestehend.

Ein Gutachten, das Dr. Bremer im Jahre 1928 im Auftrage des damaligen Büttger Bürgermeisters Robert Grootens zur Frage des Alters der Bruderschaft erstellt hat, ist bedauerlicherweise nicht mehr aufzufinden. Das Protokoll dieses Gutachtens in einer Versammlung am 2. Februar 1928 läßt aber erkennen, daß der Bruderschaft damals mindestens 500jähriges Bestehen bestätigt wurde und daß der seinerzeit bedeutendste und anerkannte Heimatforscher unseres Raumes keine Einwendungen gegen die Angabe des Jahres 1415 als Gründungsjahr der Büttger Bruderschaft erhoben hat.

Anhaltspunkte dafür, daß in der schon um 800 erstmals erwähnten Pfarrei die wehrfähigen Männer sich später als dem Hauptort des Dekanates und später als in den anderen Nachbarorten zu einer Schützenbruderschaft zusammengeschlossen haben sollen, sind in der Tat nicht vorhanden.

Es ist müßig zu überlegen, welche vielleicht weit ältere Jahreszahl erweislich sein könnte, wenn nicht in den Kriegen der beginnenden Neuzeit die Büttger Kirchenbücher mehrfach ganz oder teilweise vernichtet worden wären. Die Überlieferung des Jahres 1415 als vermutliches Gründungsjahr der Bruderschaft wird durch die geschichtlichen Gegebenheiten so sehr erhärtet, daß kein berechtigter Zweifel bestehen kann.

In diesem Zusammenhang sei auch auf den Umstand hingewiesen, daß auch die St. Matthias Bruderschaft Büttgen nur den Nachweis über 200jähriges Bestehen führen kann, während alle kirchengeschichtlichen Indizien ihr ein um mehrere Jahrhunderte höheres Alter bestätigen.

Die Angabe des Gründungsjahres 1415 im offziellen Register der Erzbruderschaft vom Hl. Sebastianus und in deren Anerkennungurkunde beruht nicht auf eigenen historischen Ermittlungen des damaligen Zentralverbandes.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Copyright © 2017 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.