0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

König im Jubiläumsjahr

Das 600-jährige Jubiläum der St.Sebastianus Bruderschaft und das bevorstehende Bundesschützenfest nahm Hubert V. zum Anlass die Königswürde in diesem besonderen Jahr zu erringen und seine Heimat Büttgen für ein Jahr zu repräsentieren.  

Den Gedanken einmal auch Büttger Schützenkönig zu sein, hatte Hubert schon lange. Der Entschluss an die Stange zu gehen und sich für die Königswürde 2015 zu bewerben kam jedoch spontan am Spießabend vor dem Schützen­fest. An diesem Abend findet traditionell eine Versammlung seines Schützenzuges „Die Braven“ statt. Am Sonntag vor der Parade auf der mit Braven Fahnen geschmückten Driescherstraße bat Hubert V. dann formal um Unterstützung seines Schützen­zuges. Die Zustimmung des den königserfahrenen Grenadierzugs  – Hubert ist der achte König aus den Reihen der Braven – war natürlich   selbstverständlich

Tochter Anne ist Hofdame

Eine weitere Motivation in diesem Jahr die Bruderschaft zu reprä­sen­tieren war für Hubert die Gegeben­heit, dass seine Tochter Anne Sophie  Hofdame wird und das genügend weitere Hofdamenanwärterinnen in seinem Schützen- und Ehrenzug vorhanden waren.

Königin Karin war es klar, auch einmal in Büttgen an Huberts Seite Königin zu sein. Sie wusste nur nicht wann. Als es dann soweit war, sagte Karin spontan, in der Gewissheit ein inten­sives Jahr mit vielen Höhe­punkten zu erleben, zu. Bei tollem Wetter benötigte Hubert   31 Schuss, um den Vogel von der Stange zu holen.

Zu seinen Ministern machte Hubert seinen Zugkameraden Ralf Hafertepe und den Hauptmann seines zweiten Ehren­zuges „Die Königsbraven“ Werner Vogt. Somit kommt auch das Königshaus aus den eigenen Reihen. Ralf und seine Frau Doris lernten Hubert und Karin über die Kinder kennen. Auf Huberts Krönungsball 2003 in Driesch wurden die Beiden mit dem Schützengen infiziert und machen seither bei den Braven mit. Werner und Ute kennen das Königspaar durch gemeinsame Hobbys und durch die Freundschaft der Braven mit den Königsbraven.

In Büttgen geboren

Im Krankenhaus von Büttgen wurde Hubert 1962 geboren und wuchs in Driesch auf, wo er heute noch mit Frau und Kindern lebt. Seine Verbindung zu Büttgen begann durch die Schule und mit seiner Leidenschaft fürs Fußballspielen beim VFR-Büttgen. In den Reihen des Jäger­zuges „Jung Heideröschen“ feierte Hubert einige Jahre Schützen­fest in Büttgen.

Beruflich ist Hubert seit vielen Jahren erfolgreich als Vertriebsleiter bei einem international tätigen Unternehmen in der Landtechnik Branche beschätigt. 

Hubert blickt mittlerweile auf eine 48 jährige Karriere als aktiver Schütze zurück, die als Edelknabe und als Tellschütze begann. Heute ist Hubert Mitglied des Grenadierzugs „Die Braven“ in Büttgen und der Gesell­schaft Schützenlust in Driesch, dessen Vorsitzender er seit vielen Jahren ist. In Driesch war Hubert 1995 Minister und 2003  Schützen-könig der St.Aldegundis Bruderschaft,  womit er in die Fußstapfen seines Vaters Johannes trat der bereits 1963 Driescher König war. 

Mit Oldtimer auf Reisen

In seiner Freizeit hat Hubert sich der Restaurierung und Pflege seiner Oldtimer verschrieben. Zusammen mit Freunden unternimmt das Königspaar mit diesen automobilen Klassikern europaweite Ausfahrten. Im letzten Jahr waren sie mit 5 Oldtimern im schönen Südengland unterwegs und die nächste Tour nach den Königsfeierlichkeiten ist geplant. Das ein oder andere Mal macht Hubert sich den Spaß und holt Schützenbrüder mit einem dieser pracht­vollen Fahrzeuge zu Veranstal­tungen ab. Gemeinsam gehen Hubert und Karin auf die Jagd. Mit der Übernahme eines eigenen Reviers stellen sich die Beiden der Ver­antwortung für Hege & Pflege des Tierbestandes. 

In der Landwirtschaft zu Hause

Hubert und Karin stammen beide aus einem landwirtschaftlichen Eltern­haus. So ergab es sich auch, dass sich die beiden über Jahre auf verschiedenen Veranstaltungen begegnet sind und dort kennen und lieben lernten. Seit 1995 sind Karin und Hubert glücklich verheiratet. Somit hat Karin die Schützenkarriere quasi mit geheiratet. Mit Philipp und Anne Sophie haben die Beiden 2 schützenbegeisterte Kinder.

Karin ist in Anstel, bei Rommers-kirchen geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Abitur hat Sie ein Studium der Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen. Heute führt Karin erfolgreich ihr Immobilienbüro und bietet neben Verwaltung, Vermietung und Verkauf auch die Bewertung von Immobilien als Leistung an. Nach ihren Hobbys gefragt, nennt Karin ihre  Familie, die Jagd und ihren jungen  Hund,  den Sie intensiv für die Jagd ausbildet.     

Aktive Kinder

Der Sohn des Königspaares Philipp ist 18 Jahre alt und hat gerade sein Abitur am Georg Büchner Gymna­sium in Vorst erfolgreich bestanden. Nun strebt er ein Jura Studium an. Seine Hobbys sind Fußball, Musik  und das Schützenwesen. Er ist seit 2000 aktiv. Erst als Edelknabe bzw. Tellschütze und jetzt bei der Jungsschützenlust Driesch, sowie seit 2013 bei Jung Jan-van-Werth in Büttgen. Die 16-jährige Tochter Anne Sophie besucht das erzbischöfliche Gymnasium Marien­berg Neuss. Im Schützen­wesen aktiv war Anne mehrfach als Blumenmädchen und 2013 als Hofdame in Driesch. 2015 ist Sie Hofdame Ihres Vaters in Büttgen.

Fragt man das Königspaar nach den bisherigen Highlights des Jahres, dann berichten Sie davon alte Freunde und Bekannte wieder getroffen zu haben. Beeindruckend waren neben vielen tollen Erlebnissen mit den Minister­paaren, die Besuche der Schützenfeste der umliegenden Gemeinden und des Bundes-schützenfestes, die Teilnahme zusammen mit den Hofdamen am Karnevals­umzug in Büttgen und vor allem am Bundes­königinnentag. 

Mit der Standarte ist Alexander Heinrichs, der Sohn des „Braven“ Zugkameraden Stefan, im­mer mit dabei.

Auch interessant

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Copyright © 2017 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.