4.0/5 rating 1 vote

Gesagt getan …

… mit dieser Einstellung setzten die drei Freunde die am Königs- und Oberstehrenabend 2009 entstandene und per Handschlag besiegelte Idee in die Tat um und traten ein paar Tage später beim Schützenfest an die Stange.

Irgendwie sind die drei Jungs stolz und jährigen Jubiläum des Zuges der Entdankbar, Mitglieder des Jägerzuges schluss gefasst wurde den Jungschüt-Waldeslust zu sein. Das drückten Sie ins-zenkönig zu stellen. Und das nachdem besondere damit aus, dass zum 30-der Jägerzug Flotte Jonge 2009 den Entschluss gefasst hat, sich mit dem diesjährigen Ehrenzug Waldeslust zusammen zu tun und auch dessen Namen zu führen. 

Jungkönig ist Michel Geier

„Jeder von uns drei hat draufgehalten, aber Michel hat es geschafft“, so schildern die Minister die Erlebnisse an der Stange. Michel I. Geier wurde in dem Jahr geboren, indem sein Vater Markus in Büttgen Jungschützenkönig war. Das war 1986 und seitdem lebt das Gründungsmitglied des Jägerzuges „Flotte Jonge“ in Büttgen. Damit wurde ihm wohl in die Wiege gelegt, seinem Vater zu folgen und Jungschützenkönig zu werden. Zu den Schützen kam Michel schon früh und war bis zur Gründung der „Flotte Jonge“ Tellschütze. Die Verbundenheit zu seinem Zug drückt Michel mit dem Wappen des Jägerzuges „Waldeslust“ und den Initialen auf dem als Krawattennadel gestalteten Orden aus. Beruflich ist der 23-jährige Michel in die Fußstapfen seines Vaters getreten. Sein Vater Markus Geier ist von Beruf Maurermeister und Michel hat den Beruf des Maurers bei der Firma Lamberts in Dormagen erlernt, bei der er auch heute tätig ist.

Die Jungkönigin von Michel I. ist die 19jährige Ina Ackers, die er über ihren Bruder Jan kennen gelernt hat. Ina lebt in Büttgen und kommt aus einer traditionellen Schützenfamilie, wo Opa, Vater, Onkel und Bruder als Sappeure das Regiment bereichern. Ihr Onkel Peter war 1996 Schützenkönig, nachdem er 1988 das Jungkönigsamt inne hatte. 2007 strahlte Ina im Hofstaat von Siegfried I. als Hofdame. Ina absolviert nun nach dem Fachabitur am Berufskolleg Marienberg eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der Rheinland-Versicherung. In Ihrer Freizeit geht sie gerne schwimmen und trifft sich mit Freunden.

Minister Niklas Strick

Beide Mitstreiter an der Stange machte Michel zu seinen Ministern. Sein Zugkamerad Niklas Strick, auch Gründungsmitglied der „Flotte Jonge“, ist einer davon. Der aus Düsseldorf stammende 23-jährige Niklas machte eine Lehre zum Beton- und Stahlbauer sowie parallel dazu sein Fachabitur. Heute arbeitet er bei der Firma Hochtief als Betonbauer. Er ist mit Leib und Seele Schütze und freut sich auf ein tolles Schützenfest als Minister des Jungschützenkönigs im schönsten Dorf – Büttgen.

Mit seiner 19-jährigen Ministerin Katja Bender ist Niklas seit eineinhalb Jahren zusammen. Kennengelernt hat er die gebürtige Düsseldorferin über ihren Bruder. Richtig gefunkt hat es dann auf dem Neusser Schützenfest. In diesem Jahr beginnt sie nach dem Abitur am Gymnasium Marienberg ein Studium der Sonderpädagogik auf Lehramt. Ihre Freude am Schützenwesen liegt in Ihrer Familie Als begeisterte Schützen machen ihr Vater den Zug in Kapellen ihr und Bruder den Schützenzug in Grefrath mit, wo sie selbst war in diesem Jahr als Hofdame aktiv war. Ihre Hobbys sind Reiten und Schwimmen. Seit 2005 ist sie Gruppenleiterin beim Kinderschwimmen.

Minister Sebastian Spinnrock

Zum Schützenwesen kam der 22 Jahre alte Sebastian 2003 als er Mitglied des Jägerzuges „Flotte Jonge“ wurde. Der in Haan geborene und heute in Vorst lebende Sebastian ist motorsportbegeistert. Seit über einem Jahr ist er Mitglied eines Rennteams bei der Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Nach dem Fachabitur im Bereich Maschinenund Automatisierungstechnik macht er bei der Firma Voith in Köln eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker. Wie sehr Ihm das Schützenwesen am Herz liegt zeigt Sebastian durch sein Engagement im Jungschützenvorstand. Hier ist er seit 2008 Beisitzer. Im Winter fährt er gerne mit seiner Freundin und Ministerin Anne Hopmann Ski. Die beiden kennen sich aus gemeinsamen Jahren auf der Realschule und sind seit 4 Jahren ein Paar. Die 23-jährige in Neuss geborene Anne kennt das Schützenwesen durch ihre Familie. Ihr Vater ist in Neuss und ihr Bruder in Kaarst Schütze. Die seit ihrem zweiten Lebensjahr in Büttgen lebende Anne macht nach dem Fachabitur am Berufskolleg Marienberg aktuell auch eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der Rheinland-Versicherung. Neben dem Skifahren sind Reiten und Badminton Ihre Hobbys.

Auch interessant

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Copyright © 2017 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.