3.7/5 Bewertung (3 Stimmen)

Andreas Suckow ist Schülerprinz

Der Schülerprinz unserer Bruderschaft, Andreas Suckow, stammt wie seine beiden Minister, Markus Esser und Stefan Suckow, aus dem noch jungen Jägerzug ‚Büttscher Plöck‘.

‚Büttscher Plöck‘ bedeutet soviel wie ‚Büttger Ernte‘ und die war - übertragen auf den Zug - in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich. Vor drei Jahren nahmen einige erfahrene Büttger Schützen als neuer Zug am Schützenfest teil und verstärkten sich mit ihren jungen Söhnen. Mittlerweile hat der Zug soviel Zulauf bekommen, dass ‚Büttscher Plöck‘ nahezu 20 Mitglieder zählt. Und die Zug-Jugend hat die Ernte nochmals vergrößert: In Person von Andreas Suckow schoss sie den Vogel ab und bescherte dem Zug die Schülerprinzenwürde. Der 17-jährige Andreas besucht die Bischöfliche Liebfrauenschule Mönchengladbach und möchte dort das Fachabitur im Sozial- und Gesundheitswesen machen. Im Anschluss will er ein Studium der Sozialpädagogik aufnehmen und danach den Beruf des Kinderpsyschologen anstreben. Derzeit absolviert er zur Vorbereitung ein Praktikum in der städtischen Kindertageseinrichtung Kölner Straße - gewissermaßen vor seiner Haustür - in Büttgen.

Als Minister stehen Andreas Suckow sein Bruder Stefan und Markus Esser vom Dellenhof zur Verfügung. Der 16-jährige Stefan Suckow möchte nach der mittleren Reife im Sommer den Grundstein für den Beruf des Kaufmanns für Informationsverarbeitung legen. Markus Esser - 17 Jahre alt - plant, einmal in die Fußstapfen seines Vaters und Großvaters zu treten. Daher absolviert er derzeit eine Ausbildung zum Gärtner mit der Fachrichtung Gemüsebau.

Die Jungs sind Schützen, bei denen das Wort ‚Schütze‘ noch einen echten Hintergrund hat. Sie ‚beschützen‘ nämlich ihre Mitmenschen, indem sie in wichtigen, ehrenamtlichen Bereichen wirken. Während Andreas Suckow und Markus Esser schon seit Jahren bei der Jugendfeuerwehr aktiv sind, versieht Stefan seinen Dienst im Jugend-Rot-Kreuz. Bei Andreas und Markus steht die Prüfung zum Feuerwehrmann an – wenn sie die bestehen, können sie den Löschzug-Büttgen verstärken.

Bei Familie Suckow sind Vater Bernhard und der jüngste Sohn Thomas ebenfalls aktive Schützen – natürlich bei ‚Büttscher Plöck‘. Die 19-jährige Jennifer freut sich vor allem auf die Veranstaltungen im Festzelt. Da steht sie ihrer Mutter Bettina nicht nach, die nicht nur während der turbulenten Kirmestage den Überblick behält.

Auch interessant

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Copyright © 2017 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.