5.0/5 rating 1 vote

Die Regimentsführung und Ihre neuen Gesichter 2018

Neue Korpsführung bei den Grenadieren sowie Vertretungen bei den Jägern und dem Hubertuskorps. In der Jahreshauptversammlung 2018 wurde der bisherige Grenadieradjutant Robert van Aggelen zum neuen Major gewählt. Zum Adjutanten wurde mit Sebastian Obhues „ne Büttscher Jung“gewählt, der nach seinem Königsjahr 2014 seiner Schützenlaufbahn nochmal einen neuen Kick geben wollte.

Der 56 jährige Robert van Aggelen, bislang Adjutant des legendären Grenadiermajors Günther Esser, folgt ihm nun in diesem Amt. Robert ist verheiratet mit Barbara. Sie haben zwei Söhne, Daniel und Tobias, die ebenfalls als Grenadiere bei „Cäcilia“ mitmachen. Robert war seit 2013 Grenadieradjutant aber schon seit 1997 zunächst einige Jahre als Scheibenschütze und dann im Hubertuszug „Auf der Pirsch“ aktiv, bevor er 2007 Hubertusadjutant bei Heinz Kampermann wurde. Mit Robert haben wir einen erfahrenen Schützen an der Spitze der Grenadiere.

Freundschaften entwickeln sich manchmal spät, aber nicht zu spät. Oberst Reinhard Block und der Hauptmann des Jägerzuges „Jan van Werth“, Sebastian Obhues, kannten sich zwar, besser kennengelernt hat man sich aber erst im Königsjahr von Kerstin und Sebastian im Jahre 2014. Eher zufällig beim Ringstechen des Reitercorps stellte man fest, dass nicht nur Ehefrau Kerstin, die schon ein wenig Reiterfahrung hatte, sondern auch Sebastian der Reiterei nicht abgeneigt war. Beim Ringstechen machten beide eine glänzende Figur. Zwar war noch einige Überzeugungsarbeit notwendig, aber viele Reitstunden später hat Sebastian dem Werben der Regimentsführung nachgegeben. Natürlich schweren Herzens, denn schließlich hat er seinen Zug 32 Jahre geführt und man konvertiert ja auch nicht so einfach mal eben vom Jäger zum Grenadier.

Wir sind eine Regimentsführung, egal welche Funktion man im welchen Korps ausübt und wir sind ein Team, dasgemeinsam Entscheidungen trifft. Regimentsführung bedeutet nicht, dass man seinen Zug verliert, sondern an den Kirmestagen nur eine andere Funktion hat. Diese Sichtweise und Einschätzung hat beide, Sebastian und Kerstin, davon überzeugt, Schützenfest mit anderen Aufgaben erleben zu wollen. DANKE an die Jungs von „Jan van Werth“, dass ihr euer „bestes Stück“ habt ziehen lassen.

Durch das Königsjahr von Dirk II. und dem Ministerjahr von Kai Feldmann, die beide in der Regimentsführung aktiv sind, war auch klar, dass für das Jahr 2018 weitere Vertreter gesucht werden mussten. Recht schnell war klar, dass mit einem altgedienten Schützen und dem ehemaligen Schützenkönig des Jahres 2016 eine Lücke bei den Hubertusschützen gefüllt werden könnte. Hubert Kallen hat sich spontan bereit erklärt, in der Korpsführung der Hubertusschützen auszuhelfen. Ein Danke an die „Braven“. Ihr könnt nicht nur Schützenkönig sondern auch Regimentsführung! Natürlich reitet Hubert nicht allein; neben ihm reitet Steffen Kammann, der amtierende und jüngste Waidmann des Hubertuskorps und jetzt auch der bisher einzige berittene Waidmann aus diesem Korps.

Steffen hat schon Erfahrungen als Edelknabe und an der Fahne der Hubertusschützen. Wir freuen uns über sein spontanes „Ja“ zur Reiterei und haben natürlich ein wenig die Hoffnung, dass auch zukünftig die Berittenen des Hubertuskorps aus deren Reihen kommen.

Bleibt noch die Lücke, die unser Jägeradjutant Kai Feldmann in diesem Jahr hinterlässt. Jemand mit Erfahrung sollte es sein, der neben Christoph Demuth reitet und den Anforderungen gewachsen ist. Schnell war die Wahl auf Roman Drennhaus gefallen, der schon zweimal bei den Jägern ausgeholfen hat und auch im Holzbüttger Regiment kein Unbekannter ist. Dort reitet er neben Hubertusmajor Josef Karis als dessen Adjutant.

Beruf geht vor, das gilt auch für ein Ehrenamt. In diesem Falle trifft es Marcel Pitsch, den bisherigen Hubertusadjutant, der aus beruflichen Gründen dieses Amt nicht mehr so ausfüllen kann, wie er sich das vorstellt. Wer Marcel kennt, weiß, dass er kein Mann für halbe Sachen ist. Wir haben dich und deine Frau Eva kennen und schätzen gelernt und sagen von Herzen DANKE für die schönen Jahre mit euch.

Auch interessant

Copyright © 2018 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.