5.0/5 rating 1 vote

Jan-van-Werth-Gedenken mit Verleihung der Ehrenplakette

Das Jan-van-Werth-Gedenken ist eine der ältesten Traditionen der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen. Dem Testament des am 12. September 1652 verstorbenen Reitergenerals entsprechend gedenken Bruderschaft und die Gemeinde Büttgen alljährlich in einer Messe mit anschließender Brotspende dem berühmten Reitergeneral und seiner Familie. Das feierliche Hochamt wird am Samstag, 14. September, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Aldegundis zelebriert.

Brudermeister Franz-Josef Bienefeld hofft auf zahlreiche Teilnahme der Schützen und heißt ebenso alle Bürger zur Messe willkommen. Nach der Verteilung der traditionellen Wecken und der Kranzniederlegung am Denkmal vor der Kirche lädt die Bruderschaft wieder zum Empfang ins Pfarrzentrum ein. In dessen Rahmen findet die jährliche Verleihung der Jan-van-Werth-Ehrenplakette statt, der zweithöchsten Auszeichnung der Büttger Schützen für besondere Verdienste um die Heimatgemeinde. Die Bekanntgabe ist immer besonders spannend, da selbst der zu Ehrende bis zuletzt nichts von seiner Würdigung weiß. Im vergangenen Jahr wurde der Martinsverein ausgezeichnet.

Zugehörige Artikel

Copyright © 2019 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok