4.7/5 Bewertung (3 Stimmen)

Vater und Sohn bilden das Königsgespann 2019/20

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen hat ein fröhliches Schützenfest 2019 gefeiert - mit so manchem Hitzerekord und einem Novum zum Abschluss: Erstmals regieren mit Helmut und Mike Reicharz Vater und Sohn gemeinsam als Schützenkönig und Jungschützenkönig. Das hat es in Büttgen noch nie gegeben.

Schützenkönig Helmut Reicharz

Das Königsjahr hat der langjährige Schütze und das heutige Mitglied des Grenadier-Fahnenzug “Dat passt” von seiner Frau Rosi gewissermaßen zu seinem 53. Geburtstag geschenkt bekommen. Den Traum vom großen König hegte der Büttger Jungkönig von 1990/91 schon länger, zu seinem Jubeltag wenige Tage vor dem Schützenfest gab Rosi Reicharz ihr “Okay” für den Vogelschuss. Als einziger Bewerber am Schießstand war es schließlich nur noch eine Frage der Zeit bis zur Erfüllung seines Traums. Mit dem 46. Treffer landete der Holzvogel schließlich am Boden. Als seine Ministerpaare begleiten ihn im Königsjahr Marco und Sabine Schmermbeck sowie Angelo Randazzo mit Judith Fischer.

Jungkönig Mike Reicharz

In den Jahren 2015 und 2016 hatte er noch das Nachsehen beim Schießen um die Würde des Jungschützenkönigs von Büttgen, dieses Mal sollte es sicher klappen. Als einziger Bewerber holte Mike Reicharz mit dem 40. Schuss den Vogel herunter und erledigte damit beim Königsschießen am Dienstagnachmittag den ersten Hälfte des sich anbahnenden Königsgespanns aus Vater und Sohn. Der 22 Jahre alte Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik ist seit knapp 15 Jahren Schütze in Büttgen und gehört ebenfalls dem Grenadier-Fahnenzug “Dat passt” an. Als Jungkönigin wird ihn seine Freundin Vanessa Herbs begleiten, als Minister Denis Wieczorek und Stefan Suckow. Als zweiter Ehrenzug werden ihn die Scheibenschützen unterstützen.

Schülerprinz Tom Leitzke

Die Repräsentationsaufgaben als Edelknabenkönig 2018/19 haben Tom Leitzke offenbar so gut gefallen, dass er unmittelbar die nächste Würde im Nachwuchsbereich unseres Regiments erringen wollte. Bis kurz vor Beginn des Schießens um den Titel des Schülerprinzen blieb es offen, wie viele Bewerber es geben werde. Als für Tom schließlich klar war, dass er der einzige Kandidat sein werde, fiel schon einmal eine gehörige Portion Nervosität von ihm ab. So nutzte er die Gelegenheit und bot den Zuschauern ein kleines Spektakel und zielte erst einmal auf Schweif und Kopf, damit auch schnell schon ein paar Teile des Holzvogels darnieder fallen. Schließlich setzte der Zwölfjährige dann mit dem 87. Schuss den entscheidenden Treffer. Als seine Minister stehen ihm, wie im Edelknabenkönigsjahr, Tom Gierse und Jakob Heying zur Seite.

Edelknabenkönig Paul Magino

Das schönste Corps im Regiment sind die Edelknaben. Dementsprechend ist das Amt des Edelknabenkönigs auch stets sehr beliebt, und wird mit viel Stolz und Freude der Würdenträger ausgefüllt. Bestimmt wird es auch Paul Magino so im neuen Schützenjahr machen. Der elf Jahre alte Schüler kann sich dabei zum einen der Unterstützung seines Vaters Stefan sein, denn schließlich ist er einer der Betreuer des Edelknabenkorps, und zum anderen seiner beiden Minister Hendric Frisse und Konrad Heying.

Auch interessant

Autor

Stefan Reinelt

Reinelt, Stefan

Pressewart (V. i. S. d. P.)

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2019 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok