St. Sebastianus Schützenbruderschaft         
Büttgen e.V.         

gegr. 1415         
v.l. Matthias Bayer (Geschäftsführer Festausschuss), Ingo Thurow (Vize-Präsident Festausschuss), Franz-Josef Bienefeld (Erster Brudermeister) und Rolf Berweiler (Geschäftsführer Bruderschaftsvorstand)

Neue Gesichter im Büttger Schützenvorstand

| Stefan Reinelt | News

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Büttgen hat erstmals zu ihrem Patronatstag die Bewerberlisten für Schützenkönig, Jungschützenkönig und Schülerprinz geöffnet. Bislang geschah dies erst eine Woche vor dem Schützenfest. Zwei Kameraden aus dem Nachwuchs zögerten dann auch nicht lange, machten ihre Entscheidung frühzeitig endgültig und trugen sich ein. Zu diesem Zeitpunkt war die Jahreshauptversammlung gerade beendet, in deren Mittelpunkt viele Personalentscheidungen standen.

Die erste Personalie des Abends war die Ernennung von Kaplan Joseph Abitya zum neuen Präses der Bruderschaft. Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus hingegen hatte ihren letzten Auftritt im Amt bei einer Jahreshauptversammlung der Büttger Schützen. Sie betonte mehrfach die Herzlichkeit, die ihr entgegengebracht wurde, und nahm ihr Grußwort zum Anlass für einen persönlichen Rückblick. Augenzwinkernd und mit vergessenem Schmerz erinnerte sie sich dabei natürlich auch an ihr Malheur beim ihrem ersten Königs- und Oberstehrenabend, als sie beim Einmarsch stolperte und sich am Handgelenk verletzte.

Turnusgemäß wählte die Versammlung Franz-Josef Bienefeld für weitere drei Jahre ins Amt des Ersten Brudermeisters. Um ihn herum sollte es vor allem in der Führungsspitze einige Neubesetzungen geben. Sowohl Bruderschaftvorstand wie auch Festausschuss haben einen neuen Geschäftsführer: Rolf Berweiler folgt auf seinen Namensvetter Rolf Kreuter, der nach acht Jahren das Amt abgab. Für den Festausschuss wurde Matthias Bayer, Jungschützenkönig 2017, zum neuen Geschäftsführer gewählt und sein Vorgänger Ingo Thurow zum Vize-Präsidenten „befördert“. Rainer Lessmann hatte frühzeitig angekündigt, nach neun Jahren als Vize-Präsident und insgesamt 18 Jahren im Vorstand nicht mehr zu kandidieren. Sogar mehr als 25 Jahre sorgte Franz-Josef Kallen als Platzwart für die Gestaltung des Kirmesplatzes. Nach seinem Abschied ernannte ihn die Versammlung zum Ehrenmitglied der Bruderschaft. Um die Fahrgeschäfte kümmert sich zukünftig Willi Reckmann.

Mit Matthias Bayer (25 Jahre), Ingo Thurow (38 Jahre) und Rolf Berweiler (40 Jahre) ist der Bruderschaft im geschäftsführenden Vorstand somit die Verjüngung unverkennbar gelungen. Das Vorhaben rundete schließlich die Neuwahl des 24-jährigen Dennis Jablonski zum Zeugwart ab. Andere Schützen wiederum hatten ihren Auftritt anlässlich ihrer Auszeichnung für 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft, und mit Willi Coenen und Heinz Schnitzler feiern dieses Jahr sogar zwei Mitglieder ihr 70-jähriges Jubiläum in der Bruderschaft. Die Spendensammlung des Königshauses stand mit den Jubilaren allerdings nicht in direktem Zusammenhang. Die Repräsentanten um S.M. Helmut II. Reicharz hatten sich dazu entschieden, das Projekt „Herzwerk – Aktiv gegen Armut im Alter“ des DRK-Kreisverbands Düsseldorf zu unterstützen. 1500 Euro wurden dafür beim Patronatstag unter den Schützen gesammelt.

v.l. Erster Brudermeister Franz-Josef Bienefeld, Schützenkönig Helmut II. Reicharz, den neuen Präses Kaplan Joseph Abitya und den leitenden Pfarrer Ulrich Eßer

Copyright © 2020 St. Sebastinaus Schützenbruderschaft Büttgen. Alle Rechte vorbehalten.